Europaweit zuhause, unser Lean Experte über versteckte Potenziale und Visuelles Shopfloor Management

„Der Erfolg eines Unternehmens hängt weniger von der Strategie ab, sondern von der Umsetzung der Strategie bis auf Mitarbeiterebene. Dort, direkt an der Linie, ist das größte Potenzial eines Unternehmens.“ Lesen Sie das exklusive Interview mit unserem Experten.

Herr Zelina, Polyglot mit 5 Sprachen, sie sind viel unterwegs, wo fühlen Sie sich zuhause?

Ich bin in ganz Europa daheim, kenne die Industrien europaweit, vor allem in der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz), aber auch in Benelux-Ländern, Frankreich und Italien konnte ich Erfahrungen sammeln. Ich habe in Paris, Rom, Madrid, lange in München und natürlich Österreich gelebt und leite auch die AVANCE Außenstelle in Spanien.

Was macht Ihnen am Trainer- und Beraterberuf am meisten Spaß?
Was motiviert Sie?

Unterschiedliche Kulturen faszinieren mich. Jedes Unternehmen hat andere Schwerpunkte, Eigenheiten, eine andere Vergangenheit. Ich war lange in der strategischen Beratung. Da präsentiert man viele Theorien, die dann leider oft in der Schublade enden und nichts passiert. Anders ist es in der operativen Beratung. Mit Coaching und Training bringt man die Klienten immer einen Schritt weiter. Ich kann meine weltweiten Erfahrungen einfließen lassen, bekomme Feedback und was man mitgegeben hat, wird zeitnah umgesetzt.

Ihr persönliches Highlight im neuen Jahr war..?

Natürlich das Feuerwerk am Neujahrstag! (lacht) Nein, jetzt ernsthaft.

Ich habe ein Projekt im Bereich Shopfloor in der Nahrungsmittelbranche sehr erfolgreich abgeschlossen mit exzellenten Resultaten. In einem Zeitraum von nur 3 Monaten konnten wir in diesem international tätigen Unternehmen durch Fokus auf Shopfloor Management die Anlageneffizienz um 15% steigern. Es war schön zu sehen, wie es sich stufenweise monatlich entwickelt und es freut mich immer wieder, was in Unternehmen mit gezielten Maßnahmen möglich ist.

Haben Sie ein Lieblingsthema, für das Sie brennen?

Ich arbeite gern an echter Kulturveränderung mittels Lean Transformation. Lean ist keine Methode oder ein Werkzeug, es ist eine Philosophie. Wenn sie gelebt wird, erleben Unternehmen echte Wettbewerbsvorteile. Der Erfolg eines Unternehmens hängt weniger von der Strategie ab, sondern von der Umsetzung der Strategie bis auf Mitarbeiterebene. Durch Lean Philosophie und Kultur gelingt es, Strategien nachhaltig umzusetzen und gerade in sich schnell drehenden und wechselnden Geschäftsumfeldern zu bestehen.

Im Februar trainieren Sie in Jena Visuelles Shopfloor Management – warum ist dieses Thema so wichtig?

Es geht darum die Verantwortung an die Linie zu bringen und so Verbesserungen voranzutreiben. Dort, direkt an der Linie, ist das größte Potenzial eines Unternehmens.

Visuelle Unterstützung ist hier ein machtvolles Werkzeug. Es verbessert die Kommunikation sehr nachhaltig. 70% unserer Kommunikation ist visuell, 20% hören wir, 5% fühlen wir. Visuelle Kommunikation, zum Beispiel über Tafeln, ist ein starkes Tool. Wenn die Linie als Basis der Entscheidung fungiert, dann sehe ich hier die Probleme und der Mensch schreitet direkt ein. Dabei ist es wichtig Linienverantwortliche zu ermächtigen, das heißt sie zu coachen, auszubilden und mit Entscheidungsbefugnissen auszustatten

Visuelles Shopfloor Management begegnet mehreren Problemen. Wenn wir die Hierarchien im Unternehmen betrachten, werden Ergebnisse von unten nach oben immer mit Durchschnittsbildung zusammengefasst und es gehen wertvolle Informationen verloren. Gibt es beispielsweise zwei Produktionslinien in einem Unternehmen, an einer geht es drunter und drüber mit 50% Effizienzverlust und die andere schafft aber 150%, dann wird nach oben der Durchschnitt von 100% Effizienz gemeldet und die Probleme werden verdeckt, das Verbesserungspotenzial wird so nicht erkannt. Mit Visuellem Shopfloor Management werden diese Potenziale sichtbar. Je näher du an den Problemen etwas anfassen kannst, desto besser wirst du.

Was wird Ihr neues Projekt? Woran arbeiten Sie gerade?

Aktuell arbeite ich am Aufbau von Execution Excellence (ExEx) in einem Großkonzern. Der Schwerpunkt liegt auf Lean Kultur auf Führungs- und Mitarbeiterebene. Es geht darum Werkzeuge und Prozesse innerhalb des ExEx-Modells zu etablieren. Auch hier setzen wir unter anderem auf Shopfloor Management für die nachhaltige Strategieumsetzung.

Sie sind viel herumgekommen. Wenn Sie einen Satz über Thüringen sagen müssten…

Leider war ich noch nicht oft genug in Thüringen, aber daran würde ich gerne etwas ändern. Mich fasziniert wie schnell man in Jena in der Natur ist und freue mich im Februar wieder da zu sein.

Danke, Herr Zelina für Ihre Zeit. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Roland Zelina im Gespräch mit Maria Siegl

Unser Lean Experte bringt viel Erfahrung aus seiner Beratertätigkeit in ganz Europa mit. Mehr zu seiner Person erfahren Sie hier:

Zum Trainerprofil